Die Lage auf dem Holzmarkt in Baden-Württemberg hat sich dramtisch entwickelt: Zehn Monate nach dem Orkan "Lothar" sind die Preise für Nadelholz um 40 bis 50 Prozent gefallen.

"Damit ist ein Niveau erreicht wie 18 Monate nach dem Sturm 'Wibke' im Jahre 1990", sagt der Geschäftsführer der Forstkammer Baden Württemberg, Martin Bentele.

Baden-Württemberg gehört zu den waldreichsten Ländern der Bundesrepublik Deutschland. Mit gut 1,35 Millionen Hektar Wald verfügt das Land nach Bayern (2,44 Millionen Hektar) über die umfangreichsten Waldflächen. Der Anteil des Waldes an der gesamten Landesfläche beträgt 37,8 Prozent und liegt damit nach Rheinland-Pfalz (40,6 Prozent) und Hessen (39,9 Prozent) an dritter Stelle.

Pressemeldung, Oktober 2000