<- Wilde Rose, Hunds-Rose, Rosa canina ->
2. Platz beim Schönheitswettbewerb des Monats Juni: Die regennasse Wildrose Rosa canina. Auf Deutsch heißt sie schnöde "Hunds-Rose". Im Vergleich zu ihren edlen Cousinen in den Gärten ist die blühende Pracht bei den wilden Rosen doch recht schlicht und vergänglich. Eine Anmerkung muss aber noch sein: Wenn ich das nächste mal an der Hecke vorbeikomme, sollte ich einen Zweig mitbringen, denn wenn die Blättchenunterseiten und Stiele etwas behaart sind, dann ist es Rosa corymbifera. Bei der Rosa haben wir es wieder mit einer Gattung zu tun, die den Experten viel Spielraum für Debatten über Spezies- und Subspezies- Einteilungen lässt. Entsprechend sieht es auch in den Bestimmungsbüchern aus, die man zu diesem Thema zur Hand nimmt.