<- Schneeglöckchen ->
Laub ist noch keines in Sicht bei den Bäumen. Das ist die Gelegenheit für die Frühblüher; sie strecken um diese Zeit ihre Köpfe aus den alten Blättern und Hölzern am Boden der Sonne entgegen. Dieses Jahr sahen sie im März fast nur Regen. Dem Schneeglöckchen Galathus nivalis macht das nichts aus. Anfang des Monats ist seine Blühperiode schon fast vorüber.

Schneeglöckchen findet man nun normalerweise im Garten, nicht im Wald. Es sind ganz sicher verwilderte Pflanzen. Vielleicht sind sie mit Gartenabfällen in die Hecken geraten, oder einer der Leute, die hier ihre Bienen stehen haben, hat sie als erste Nahrung für seine Völker angepflanzt.